Frühstück vergessen, Lust auf ein leckeres Mittagsmenü im Büro oder abends keine Zeit zum Kochen: Takeaway-Essen ist einfach praktisch. Ob Pizza, Suppen, Sushi, Nudeln, Salate oder Pommes – fast alles können wir heute als Take away-Menü bekommen. Und der Trend zum zeitsparenden Außerhaus-Konsum steigt weiter an.

Was auf der einen Seite Zeit spart und schnell überall gutes Essen ermöglicht, lässt jedoch auf der anderen Seite die Müllberge von Einwegverpackungen wachsen. Mit ihnen, die oft nur wenige Minuten im Einsatz sind, steigt auch der Energie- und Ressourcenverbrauch und die Belastung für Umwelt und Klima.

In Deutschland entstehen täglich 770 t Verpackungsmüll durch Takeaway-Einwegverpackungen.

Das geht auch anders: Mit Mehrwegverpackungen.

Unser Projekt mit allen Mitwirkenden aus der Gastronomie und anderen Mehrweg-Akteuren hat gezeigt, dass der Trend des Außerhaus-Konsums klimafreundlich gestaltet werden kann und der Bedarf nach Mehrwegalternativen immer größer wird. Auf diesem Webportal stellen wir unsere Erfahrungen und Lösungen vor, verweisen auf erfolgreiche Praxisbespiele, stellen umfassende Informationen zu Mehrweglösungen bereit und erklären ökologische, rechtliche und gesetzliche Hintergründe.

Mit einem eigenen Mehrwegangebot stellen Sie sich auf eine wachsende Nachfrage Ihrer Kundschaft ein, sparen Geld für Einwegverpackungen und bereiten sich auf die kommenden gesetzlichen Regelungen vor. Unser Netzwerk bietet Raum für Austausch und neue Kooperationen. Sind Sie schon aktiv oder wollen einen ersten Schritt gehen, so nehmen Sie an unseren Aktionstagen teil, damit der Takeaway-Trend ein Mehrweg-Takeaway-Trend wird.

 

Das Projekt ist zwar vorbei, doch die Materialien für Ihre Kundenkommunikation können Sie weiterhin kostenfrei nutzen:

>>> mehr

Mehrwegangebotspflicht ab 2023

Neue Regeln für große und kleine Betriebe.
Unser Infoblatt gibt Ihnen einen guten Überblick.

>>> mehr

Aktuelles

Projektende

Nach drei Jahren Projektarbeit fand das Projekt „Klimaschutz is(s)t Mehrweg“ im Juli 2022 ein Ende. Das Team möchte allen für den Mehrwegeinsatz danken und die bald hier erscheinende Abschlussbroschüre ankündigen.

mehr lesen

Kurzdokumentation der Erprobungsphase

Was macht Mehrweg in der Gastronomie erfolgreich? Wann wird das Angebot von der Kundschaft gut angenommen? Was benötigt ein Betrieb an Beratung, Material und Unterstützung? Wir berichten von unseren Praxiserfahrungen der Erprobung von Poolsystemen sowie kund*inneneigener Gefäße.

mehr lesen

Nachfrage steigern – Wie können Kund*innen für die Mehrwegnutzung in der Gastronomie gewonnen werden?

Bei unserer Online-Infoveranstaltung am 30. März 2022 wurde die Frage fokussiert, wie ein bestehendes Mehrwegangebot auch von der Kundschaft angenommen wird. Dabei kamen Umweltpsychologen, Gastronominnen und das Projektteam zu Wort.

>>> Hier geht es zu den Aufzeichnungen unserer Netzwerkveranstaltungen

Erfahrungen mit Mehrweggefäßen  „Anfangs habe ich bei der telefonischen Bestellung im Pizzaladen immer angekündigt, dass ich meine Mehrweg-Pizzabox mitbringe. Nach dem zehnten Mal fragten sie mich von selbst, ob ich die Box wieder mitbringe. Seitdem funktioniert es reibungslos und selbstverständlich und die anderen Kund*innen schauen immer ganz interessiert nach meiner Box.“

Feedback zur Mehrwegkiste  „Durch Ihre Aktion habe ich anfangs die Mehrweggefäße genutzt und war über die positiven Reaktionen der teilnehmenden Essenslieferanten überrascht. […] Ich möchte an dieser Stelle einfach mal DANKE sagen für dieses in meinen Augen tolle und wertvolle Projekt.“

Hier haben wir Mehrweglösungen getestet:

Machen Sie mit!
Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!

Mit einem eigenen Mehrwegangebot stellen Sie sich auf eine wachsende Nachfrage Ihrer Kundschaft ein, sparen Geld für Einwegverpackungen und bereiten sich auf die kommenden gesetzlichen Regelungen vor.

Unsere Themen & Aktivitäten

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu unserem Projekt? 
Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.
info@esseninmehrweg.de